Begrenzt Hitler Lebenslauf Für Kinder
Hitler Lebenslauf Für Kinder

Hitler Lebenslauf Für Kinder Begrenzt - 30. Juni: aufgrund des sogenannten röhmschen putsches befreit sich hitler von der führung der nach einer "zweiten revolution" drängenden sturmabteilung (sa) und kann zahlreiche politische kombattanten umbringen. 20. Juli: die schutzstaffel (ss) wird von den feierlichkeiten entkoppelt und sofort hitler unterstellt. 2. August: reichspräsident hindenburg stirbt. Hitler vereinigt in seinem charakter die ämter von reichspräsident und reichskanzler und führt die bezeichnung "führer und reichskanzler". Die reichswehr, aus der 1935 die wehrmacht hervorging, ist für mich vereidigt.

27. Januar: hitler spricht an der spitze der unternehmens-mitgliedschaft in düsseldorf. 26. Februar: verleihung der deutschen staatsbürgerschaft. 13. März: in der ersten wahlumfrage für die präsidentschaftswahl bekommt hitler rund 30 prozent der stimmen. 10. April: im 2. Wahlgang erzielt er fast 37 prozent der stimmen. Reichspräsident hindenburg wird wiedergewählt. 13. August: nach den reichstagswahlen am 31. Juli, aus denen die nsdap als stärkste fraktion hervorgeht, wird hitlers forderung nach ernennung zum reichskanzler von hindenburg abgelehnt. 6. November: trotz großer verluste - rund zwei millionen stimmen - bleibt die stärkste fraktion der nsdap im reichstag. 8. Dezember: krieg der worte über eine mögliche regierungsbeteiligung mit gregor strasser, der daraufhin alle geburtstagsfeiern abtritt und sich aus der politik zurückzieht.

30. Januar: hitler verkündet in einer reichstagsrede anlässlich eines neuen weltkonflikts die "zerstörung der jüdischen rasse in europa". 15. März: die wehrmacht besetzt die tschechoslowakei. 21. März: hitler fordert die rückkehr von danzig und die entwicklung einer extraterritorialen autobahn durch den korridor. Darf auch 23: hitler erklärt seinen angriffsplänen den generälen der wehrmacht und fordert "lebensraum im osten". 20. August: ende des "hitler-stalin-prozents". Ein geheimes zusatzprotokoll grenzt die hobbysphären in osteuropa ab. 1. September: mit dem deutschen angriff auf polen beginnt der zweite globale kampf. 9. Oktober: hitlers befehl, im westen anzugreifen. 8. November: ermordung hitlers im münchner bürgerbräukeller mit dem holzarbeitergesellen johann georg elser gescheitert. 30. März: hitler spricht ausdrücklich früher als die führer der militärischen führung eines "vernichtungskriegs" im osten. 6. Juni: im "kommissarbefehl" fotografiert hitler kriegsgefangene politische kommissare der "roten marine". 22. Juni: angriff auf die sowjetunion. Beginn der systematischen tötungen durch einsatzgruppen der ss und des sicherheitsdienstleisters (sd) innerhalb der sowjetunion.