Sinnvoll Biografiebogen, Ausdrucken
Biografiebogen Zum Ausdrucken

Sinnvoll Biografiebogen, Ausdrucken - 9 bitte geben sie eine kurze bewertung über die eignung für die altenpfleger oder altenpfleger, einzigartige eigenschaften, was sie betonen möchten, was sie gestört hat, in denen der schüler ernsthaft arbeiten möchte, und so weiter. Gibt es auf ihrem sprung gültige probleme bezüglich des erfolgs des schulziels? Könnte eine kündigung während der gesamten probezeit höher sein? Gemeinsame note: probezeit (sollte erteilt werden) in bezug auf die prüfung / mission, wir hätten gerne ein communique mit dem supervisor-trainer. Ja nein (bitte ankreuzen!) Falls angekreuzt, berühren sie: (name) (telefonbereich) die bewertung wurde beim schüler angegeben. (Falls nein, bitte kurze erklärung) zum einsatzort und datum: unterschrift des praktikers unterschrift des stipendiaten, falls zutreffend unterschrift des stationsleiters unterschrift des prominentenlehrers (ggf. Fakultät) unterschrift des schulleiters der institution / pdl bemerkungen / feedback mit hilfe der schule: registriert bei: einhundertzehn.

10 fakultät: dreijährige berufsschule zur altenpflege (zb wenn der stipendiat im großen und ganzen in einer offenen oder halbpraktischen einrichtung der altenpflege seinen abschluss macht) ruf des studenten: schnitt -termin für den abschluss der kontaminationsbedingten schulausbildung: dienstzeit von bis zu abwesenden stunden: praktischer ort der arbeit / abteilung / station arbeitergruppe position: bewertung ohne besoldungsgruppe (stärken / mittelwerte / schwächen) / - 1. Berufskompetenz (kognitive bewegung) expertise nach dem ersten ausbildungsniveau fachkompetenz und interdisziplinäres verständnis zu: pflegevorbereitung (evaluation, zeitallokation, selbstständigkeit) pflege (systematische, fachliche, spezifische und ganzheitliche) nachsorge (bewohner, reinigung von stoff, hygiene, dokumentation) 2. Fachliche kompetenzen (körperliche bewegung) bürger / patientenaussage sinnvolle umsetzung von: pflegetraining pflege g betreuung und nachsorge dokumentation 3. Persönliche kompetenzen (emotionales verhalten) auswahlfähigkeit, innovationsfähigkeit, kreativität resilienz in der mentalen umgebung resilienz im körper reflektionsfähigkeit (kann die eigenen stärken und schwächen artikulieren und realistisch einschätzen) erscheinungsbild (z. Berufsgenossenschaft, bg-policen usw.) Fachliche motivation, interesse an arbeits- und schulpflicht, gewissenhaftigkeit arbeitsbereitschaft pünktlichkeit empathie fähigkeiten vier. Sozialkommunikative fähigkeiten (soziale bewegung) konversationskompetenzen (können verbale austauschsituationen geeignet machen) artikulieren von talenten schriftlich und mündlich (kann genau, spezifisch verständlich und technisch wirksam sein, statistiken umgehen) bewältigung des bewohners / betroffenen / bedarf an anerkennung groll und konfliktfähigkeit (erkennung / wahrnehmung / versorgung) gruppenverhalten (umgang mit kollegen, vorgesetzten, vermittelt auch verständnis).